ÖSTERREICH-INFO

GRAZ


Bundesland:
Steiermark

Einwohner: 240.967

PLZ: 8011

Vorwahl: 0316

Seehöhe: 350m

Internet: Homepage

Graz



Als eine der größten und besterhaltensten Altstädte Mitteleuropas liegt Graz, Steirische Landeshauptstadt und mit rund 240.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt Österreichs, in einem malerischen Becken im Südosten Österreichs. Das pulsierende Wirtschaftsleben mit seinen engen Verzweigungen in den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Forschung positioniert Graz zum wirtschaftlich kulturellen Mittelpunkt im südosteuropäischen Städtenetz und verleiht ihr zu Recht die Bezeichnung Brücke zum Osten und zugleich Tor zum Westen zu sein.

Eine bis 1906 zurückreichende Messetradition macht Graz zur ältesten Messestadt Österreichs.

Die Grazer Messe International beherbergt auf rund 180.000 m2 Ausstellungsfläche rund 2.100 Aussteller aus 40 Staaten und verzeichnet jedes Jahr höhere Besucherquoten.

Kultur wird in Graz groß geschrieben. Der Interessierte findet neben den bekannten Häusern - Oper und Schauspielhaus - zahlreiche Kleinbühnen, die mit ihren Veranstaltungen die Stadt beleben und im Sommer idyllische Arkadenhöfe zur Bühne werden lassen. Neben dem weit über die Grenzen bekannten Avantgarde-Festival, dem „Steirischen Herbst“, welches alljährlich im Oktober Gegenwartskunst aller Sparten präsentiert, dem Forum Stadtpark und der Akademie Graz, zählt auch die Styriarte, internationales Sommermusik-Festival der Musik des Barock, der Klassik und der Romantik, unter der Leitung des Stardirigenten Nikolaus Harnoncourt zum fixen Bestandteil der Grazer Kulturszene.

Die Stadt Graz kann auf eine fast 900-jährige historische und architektonische Entwicklung zurückblicken. Das Zusammenfließen der verschiedenen architektonischen Stilrichtungen, vor allem der Gotik, Renaissance und des Barock, die pittoresken Türme, Erker und Giebel, sowie die einen mediterranen Eindruck vermittelnden Innenhöfe, prägen das Bild der Grazer Altstadt und verleihen ihr eine besondere Faszination. Inmitten von Graz erhebt sich der grün bedeckte Schloßberg mit seinen charakteristischen Türmen, dem Glocken- und dem Uhrturm, Wahrzeichen der Landeshauptstadt Graz. Von ihm aus bietet sich ein herrlicher Ausblick über die ziegelrote Dächerlandschaft der Altstadt, auf die vielen Parkanlagen und Grünflächen, die rund 65 % des Stadtgebietes bedecken und zum Krafttanken und Entspannen einladen.

Das Landhaus in der Herrengasse, der Hauptgeschäftsstraße der Stadt, gilt mit seinem prachtvollen Arkadenhof als einer der schönsten Renaissancebauten nördlich der Alpen. Ihm angeschlossen befindet sich eine besondere Rarität, das Zeughaus. Es ist mit seinen rund 30.000 Ritterrüstungen, Waffen und Kanonen aus der Zeit der Türkenkriege eines der größten historischen Waffenarsenale, das in fast unveränderter Form erhalten blieb.

Neben dem spätgotischen Dom mit dem angeschlossenen Mausoleum Kaiser Ferdinands II. sowie der in der früheren Kaiserburg situierten gotischen Doppelwendeltreppe, einer meisterhaften architektonischen Konstruktion, sollte nicht verabsäumt werden, das im Westen gelegene Schloß Eggenberg mit seinen Prunkräumen zu besichtigen.

Mit über 30.000 Studenten wird Graz dem Ruf als Studentenstadt gerecht. Die Stadt verfügt über 3 Hochschulen von ausgezeichnetem internationalen Ruf, deren älteste auf eine über 400-jährige Geschichte zurückblicken kann. Als einstige Wirkungsstätte des Astronomen Johannes Kepler hat die Stadt Graz im Laufe ihrer Geschichte nicht weniger als 6 Nobelpreisträger hervorgebracht, die alle aus den naturwissenschaftlichen Disziplinen stammen. Im Rahmen der 1963 gegründeten Hochschule für Musik und darstellende Kunst verfügt Graz über eine weitere Besonderheit, nämlich über eine der wenigen Jazzfakultäten in Europa.

Nicht nur die wissenschaftliche Basis, sondern auch das historische Ambiente stilvoller Säle aus der Gründerzeit, kombiniert mit einer, dem internationalen Standard entsprechenden Kongreßtechnik, ließen Graz zur Kongreßstadt werden. Die Konferenzsäle des „Grazer Kongreß“ haben ein Fassungsvermögen von bis zu 2.300 Personen. Daneben bietet das Tagungszentrum der Grazer Messe 3.500 Personen Platz und weitere Konferenzmöglichkeiten kleinerer Art fassen zwischen 350 und 1.250 Teilnehmer.

Zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelte sich das 1984 eröffnete Spielcasino Graz. In ungezwungener Atmosphäre und gepflegter Umgebung sorgen neben den klassischen Spielen auch zahlreiche Spielautomaten für Spannung.

Das reichhaltige Hotelangebot in jeder Kategorie und Stadtlage bildet die Grundlage für einen angenehmen Aufenthalt.

Auch auf dem kulinarischen Sektor läßt Graz nichts zu wünschen übrig. Vom Würstelstand am Hauptplatz, über urige Gaststätten, Studentenbeiseln, gestylten In-Lokalen bishin zum Hauben-Restaurant bietet Graz für jeden etwas.

Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Krankenhaus, Arzt, Apotheke, Zahnarzt, Hotels, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, gewerbliche Pensionen, Privatzimmer, Jugendherbergen/-ferienheime, Mehrzweckhalle/-saal, Theater-/Laienbühnen, Leihbüchereien, Kino, Charakt. Veranstaltungen, Rotkreuzdienststellen m. SKW, Autoreparaturwerkstätte, Tankstelle mit ganzj. Nachtdienst, Flughafen, Sportflugplatz, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, Museum, markierte Wander-/Rundwanderwege, Rundwanderwege, Geführte Wanderungen, Fitneßparcours, Reitsportmöglichkeit, Reitschule, Reithalle, Lehrpfad, Wildgehege, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Schauhöhle, Grotte, Klamm, Diverse tourist. int., Langlaufloipen, Ausrüstungsverleih, Eisstockschießen, Eislaufplatz, Tennisplätze, Hallentennisplätze, Asphaltbahnen, Öffentl. Sportplatz, Freibad, Bootsverleih, Hallenbad, Hotelhallenbad, Sauna / Solarium, Hobbykurse, Fitneßcenter, Schießsport, Kutschenfahrten, Golf, Drachenfliegen/Paragleiten, Paragleiten, Kletterkurse/-wand, Radwanderwege, Radwandergebiet, Radverleih, Buschenschank, Mostschenken, Besonderheiten im Gemeindegebiet,