ÖSTERREICH-INFO

GRAFENBACH-SANKT VALENTIN


Bundesland:
Niederösterreich

Einwohner: 2242

PLZ: 2632

Vorwahl: 02630

Grafenbach-Sankt Valentin



Die Gemeinde liegt im südöstlichen Schwarzatal. Ein großer Teil des Gebietes besteht aus Wäldern. Die Wallfahrtskirche St. Valentin erhielt 1726 teilweise ihre heutige Form und den Kirchturm. 1990 wurde sie erweitert und zu einem interessanten, Altes und Neues verbindenden, sakralen Raum gestaltet. Prof. Georg Wimmer, Kupferstecher und Stahl-Grafiker, geb. 3.2.1894, gest. 22.9.1975. Sehenswerte Gemälde in seinem Geburtsort in Ober-Danegg und in der Ortskapelle in Penk. Fr. Hilde Beck wurde 1908 in Grafenbach geboren. Sie war Volksschullehrerin, wirkte als solche jahrelang in der Buckligen Welt als Schulleiterin in Theresienfeld, teils als Lehrerin, teils als Direktorin in Grafenbach, Wimpassing und Gloggnitz. Zu schreiben begann Hilde Beck sehr früh, verfaßte Prosageschichten, einen Roman und mehrere Gedichtszyklen in Hochdeutsch und Mundart. Ihre Gedichte erschienen in Zeitschriften und Zeitungen, wurden zum Teil vertont. Der Gedichtband „Des Dorfes Jahr“ erschien 1969, der Gedichtband „Blattl und Bliah“ 1972. Hotelhallenbad, Sauna, Solarium (Penkerhof). Asphaltbahnen. Eisstockschießen, Natureislaufplatz. Wanderwege. Fitneßparcours. Radwanderwege, Radwandergebiet. Reitsportmöglichkeit. Pilze, Beeren. Jagdmöglichkeit. Buschenschank. Mostschenken. Abhofverkauf landwirtschaftl. Produkte. Biologischer Anbau. Moto-Cross-Rennen (2x jährlich), Auto-Crash. Gästekindergarten.



Infrastruktur vor Ort:

Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, gewerbliche Pensionen, Gästekindergarten/Skikindergarten, Autoreparaturwerkstätte, markierte Wander-/Rundwanderwege, Rundwanderwege, Fitneßparcours, Reitsportmöglichkeit, Pilzgebiet, Beerengebiet, Eislaufplatz, Asphaltbahnen, Hotelhallenbad, Sauna / Solarium, Jagdmöglichkeiten, Radwanderwege, Radwandergebiet, Mostschenken, Abhofverkauf landw. Produkte, ÖBB-Station, Privatzimmer, Urlaub am Bauernhof, Charakt. Veranstaltungen, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Biologischer Anbau, Besonderheiten im Gemeindegebiet,