ÖSTERREICH-INFO

ERLACH


Bundesland:
Niederösterreich

Einwohner: 2544

PLZ: 2822

Vorwahl: 02627

Seehöhe: 312m

Erlach



Diese ruhig gelegene Gemeinde an den Ausläufern der Buckligen Welt, eignet sich bestens für den erholungssuchenden Gast. Schon Mitte des 12. Jahrhunderts wurde Erlach das erstemal urkundlich erwähnt. Die Ulrichskirche und der Glockenturm in Linsberg beweisen die frühe Besiedelung dieses Gebietes. Heimatmuseum. 2 Tennisplätze, automatische Kegelbahnen. Natureislaufplatz. Auf Grund der gut markierten Wander- und Rundwanderwegen ist die Gemeinde heute Treffpunkt vieler Wanderer, welche die Wiesen und Wälder durchstreifen. Auch die Radler finden gut ausgebaute Radwanderwege inmitten der vielen Föhrenwälder. Kulturwanderweg. Durch den Waldreichtum der Gemeinde ist es auch nicht verwunderlich, daß hier auch jede Menge Pilze und Beeren gefunden werden. Eine Besonderheit dieser Gemeinde ist die Extentriques-Höhle, die nur im Einvernehmen des Höhlenforschungsvereines zu besichtigen ist. Sie ist vermutlich die zweitgrößte Höhle Europas. Abhofverkauf landwirtschaftlicher Produkte. Biologischer Anbau. Ein Lob gebührt auch den gepflegten und gut geführten Gastronomiebetrieben, welche mit österreichischen und internationalen Spezialitäten aufwarten. Zum Teil wird sogar Frischfleisch aus einer Fleischhauerei kredenzt. Für den musisch Interessierten wird ebenfalls einiges geboten. Die Erlacher Kulturtage im Oktober erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Kirtagfest im Juni. Mehrzwecksaal, Theatergruppe Erlach, Gemeindeleihbücherei.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Arzt, Zahnarzt, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, Pubs/Discos/Bars, Cafés, Privatzimmer, Mehrzweckhalle/-saal, Theater-/Laienbühnen, Leihbüchereien, Charakt. Veranstaltungen, Rotkreuzdienststellen m. SKW, Tankstellen, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, Museum, markierte Wander-/Rundwanderwege, Rundwanderwege, Lehrpfad, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eislaufplatz, Tennisplätze, Kegelbahnen, Öffentl. Sportplatz, Radwanderwege, Radwandergebiet, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau,