ÖSTERREICH-INFO

WEINGRABEN


Bundesland:
Burgenland

Einwohner: 419

PLZ: 7372

Vorwahl: 02617

Seehöhe: 415m

Weingraben



Der gemütliche Erholungsort Weingraben verfügt über die größte Bettfedern- und Daunenherstellung des Burgenlandes. Filialkirche Hl. Magdalena, Weißes Kreuz, Ödes Kirche, Ödes Schlößl. Nach dem Türkenkriegen wurde eine Wüstung (Rodung) bei Pichlesdorf freigehalten, wo heute noch Fragmente insbesondere einer Mühle sichtbar sind. In der zweisprachigen Gemeinde, nämlich Deutsch und Kroatisch, befindet sich auch einer der interessanteste Fossilienfunde an Insekten in Europa. Eine für Mitteleuropa wissenschaftlich äußerst interessante 13 Millionen Jahre alte Pflanzen- und Insektenwelt konnte ausgegraben werden. Es wurden insgesamt mehr als 47 Gattungen, bzw. Arten festgestellt. 2 Tennisplätze, ein öffentlicher Fußballplatz und ein Natureislaufplatz. Wandern, Radfahren und Fischen sind in der Gemeinde des mittleren Burgenlandes sehr weit verbreitete Sportarten. Weitverzweigte Wander- und Weitwanderwege ziehen sich durch die grüne Landschaft. Unbegrenzte Ausflugsmöglichkeiten mit dem Rad bietet sich in der Senke von Landsee an. Weingraben liegt eingebettet in pilzreichen Mischwäldern, die ebenfalls von den Urlaubern gerne durchstreift werden. Im Gemeindeamt können sich die Gäste über Kranzflechtkurse informieren. Stets wurde in der Gemeinde Ackerbau betrieben, daher bieten die Bauern landwirtschaftliche Produkte ab Hof an. Zahlreiche Vereine sorgen für das Brauchtum im Ort. Kirtag am 22. Juli, Pfingstturnier der Sportler, Faschingsumzug, Laienbühne.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Gasthöfe m. Gästezimmer, Theater-/Laienbühnen, Charakt. Veranstaltungen, Tankstellen, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, markierte Wander-/Rundwanderwege, Rundwanderwege, Angelmöglichkeit, Fliegenfischen, Pilzgebiet, Beerengebiet, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eislaufplatz, Tennisplätze, Öffentl. Sportplatz, Hobbykurse, Schießsport, Radwanderwege, Radwandergebiet, Radverleih, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau, Besonderheiten im Gemeindegebiet, Textierungsschwerpunkt,