ÖSTERREICH-INFO

OBERWART


Bundesland:
Burgenland

Einwohner: 6722

PLZ: 7400

Vorwahl: 03352

Seehöhe: 317m

Internet: Homepage

Oberwart



Die zweitgrößte Stadt des Burgenlandes wurde durch das Miteinander der deutschen, ungarischen und kroatischen Volksgruppen geprägt. Oberwart ist eine Drei-Kirchengemeinschaft. 1772 stellten Anhänger des Helvetischen Bekenntnisses ihre Kirche fertig. Es ist damit das älteste reformierte Gotteshaus in Österreich. 1815 wurde die evangelische Kirche fertiggestellt. 1463 wurde die im Kern romanisch, später barockisierte Kirche erbaut. Die Bedeutung dieser Einkaufs-, Messe-, Schul- und Sportstadt geht weit über die burgenländischen Landesgrenzen hinaus. Oberwart ist das wirtschaftliche Zentrum einer Region und die Metropole des Südburgenlandes. Jahrein, jahraus ist Mittwoch Markttag. Die Marktstände werden dann von einem Meer von kauflustigen Menschen umringt. Das auch neuerbaute Messezentrum lockt sogar die Aussteller aus dem benachbarten Ausland an. Das Motto „Den Kindern gehört die Zukunft“ läßt sich nicht nur aus der Anzahl und der Vielfalt der Schultypen ablesen. An die 3000 Schüler drücken in Oberwart die Schulbank. Spielendes Lernen im Übungs-Kindergarten, Volksschule, Hauptschule, Berufs- oder Handelsschule, Musikschule, Ballettschule und vieles mehr. Im neuen Krankenhaus ist die einzige Krankenpflegeschule des Burgenlandes untergebracht. Eine Stadt besteht aber nicht nur aus Schulen und Einkaufsstraßen. Den Bürgern und Gästen muß auch ein attraktives Freizeitangebot zur Verfügung stehen. Das Freibad wurde erst kürzlich modernisiert und mit einer Wasserrutsche ausgestattet. Im Informastadion spielen die Fußball- und Basketballmannschaften. Beide Teams sind in der jeweils 2. Division vertreten. In der weitläufigen Sportanlage neben der Sportschule, wird man auch Sauna/Solarium und ein Fitneßcenter finden. Gleich neben dem Stadion sind 8 Tennisplätze angelegt. Für Wanderer und Radler stehen ruhige Gassen und Wege zur Verfügung. Im Ortsteil St. Martin wird das Herz jedes Pferdefreundes höher schlagen. Geritten wird hier zu jeder Jahreszeit, ob im Sommer im Freien oder im Winter in der Halle. Auch die Hobbyangler können in Oberwart ihrem Sport frönen. Pistolenschützen haben ebenfalls Gelegenheit ihre Treffsicherheit zu üben. Fast kein Ort des Burgenlandes ist von seinen Arkaden-Häusern so geprägt wie Oberwart. Die meisten waren alte Bauernhöfe, die jetzt renoviert und revitalisiert werden. In den Hotels und Gasthöfen kann man sich so richtig wohl fühlen und die verschiedenen Lokale bieten Unterhaltung rund um die Uhr. In der ersten Septemberwoche, während der Inform, der großen Wirtschaftsmesse, wird in Oberwart gefeiert, daß sich die Balken biegen.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Krankenhaus, Arzt, Apotheke, Zahnarzt, Hotels, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, gewerbliche Pensionen, Pubs/Discos/Bars, Cafés, Jugendferienheime, Mehrzweckhalle/-saal, Theater-/Laienbühnen, Leihbüchereien, Charakt. Veranstaltungen, Rotkreuzdienststellen m. SKW, Autoreparaturwerkstätte, Tankstellen, Tankstelle mit ganzj. Nachtdienst, markierte Wander-/Rundwanderwege, Rundwanderwege, Reitsportmöglichkeit, Reitschule, Reithalle, Kutschenfahrten, Pferdeschlittenfahrten, Fliegenfischen, Angelmöglichkeit, Raub- und Friedfischen, Pilzgebiet, Beerengebiet, Flutlichtanlage, Tennisplätze, Asphaltbahnen, Öffentl. Sportplatz, Freibad, Sauna / Solarium, Fitneßcenter, Hobbykurse, Radwanderwege, Radwandergebiet, Radverleih, Buschenschank, Mostschenken, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau, Textierungsschwerpunkt, Besonderheiten im Gemeindegebiet, Schießsport,