ÖSTERREICH-INFO

UNTERRABNITZ-SCHWENDGRABEN


Bundesland:
Burgenland

Einwohner: 601

PLZ: 7371

Vorwahl: 02616

Seehöhe: 306m

Internet: Homepage

Unterrabnitz-Schwendgraben



Nordwestlich von Lockenhaus an der Rabnitz gelegen, bietet diese Gemeinde, eingebettet zwischen Wiesen und Wäldern, ein Urlaubsambiente für die ganze Familie. Umweltbewußt werden ca. 50 Haushalte mit durch Sonnenenergie erzeugter Fernwärme versorgt. Kath. Pfarrkirche Hl. Petrus und Paulus im alten Friedhof oberhalb des Ortes. Filialkirche im Ortsteil Schwendgraben, schöne Dreifaltigkeitssäule, viele Kleindenkmäler in Unterrabnitz. Am südwestlichen Ortsrand gibt es ein nur teilweise erhaltenes altes Kastell. Das Einfahrtstor mit Sprenggiebel, die Laufrollen der ehemaligen Zugbrücke sind noch sichtbar. Im ebenerdigen Flügel befindet sich ein Maleratelier, in welchem jährlich die „Rabnitztaler Malerwochen“ abgehalten werden. Ein öff. Sportplatz befindet sich in der Ortschaft und im Winter besteht die Möglichkeit zum Eislaufen. Wandern, Radfahren und Fischen sind beliebte Freizeitaktivitäten. Die schöne waldreiche Gemeinde läßt sich bequem auf den gut markierten Wanderwegen durchqueren. Die Radausflüge enden meistens in der beliebten Mostschenke, die mit landw. biologischen Produkten und Eigenbaumost aufwartet. Aber nicht nur im Sommer ist diese Gemeinde ein beliebtes Ausflugsziel, auch im Herbst kommen viele Gäste zum Schwammerlsuchen oder nur einfach zum Relaxen. Daß keine Langeweile aufkommt, dafür sorgen die Vereine: Maibaumfest des Verschönerungsvereines, Kirtagstanz im Juni, Grillfest der F.F. im Juli, Wandertag am Nationalfeiertag. Öff. Leihbücherei.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, Leihbüchereien, Charakt. Veranstaltungen, Autoreparaturwerkstätte, markierte Wander-/Rundwanderwege, Angelmöglichkeit, Fliegenfischen, Pilzgebiet, Beerengebiet, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eislaufplatz, Öffentl. Sportplatz, Radwanderwege, Radwandergebiet, Mostschenken, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau, Textierungsschwerpunkt,