ÖSTERREICH-INFO

DROß


Bundesland:
Niederösterreich

Einwohner: 800

PLZ: 3552

Vorwahl: 02719

Seehöhe: 384m

Internet: Homepage

Droß



Auf einem Hochplateau nordwestlich von Krems liegt die vom Schloß und Kirche dominierte Gemeinde. 1135 erstmals urkundlich erwähnt finden sich aber auch Hinweise auf steinzeitliche Siedlungen in diesem Gebiet. Die ehemalige Schloßkapelle, deren Langhaus aus der Mitte des 12. Jhdts. stammt, glänzt mit einer auf 1330 datierten und um 1960 freigelegten und restaurierten Freskenausstattung im Chorbereich. Neben dem wuchtigen aus Granit gehauenen Taufbecken (13. Jhdt.), sind auch mehrere Grabsteine und Grabplatten aus der Zeit ab 1300 erhalten. Das Schloß Droß wurde im 16. Jhdt. erbaut und um 1726 von Johann Georg von Pichelsdorf zu der mächtigen barocken Vierflügelanlage um- und ausgebaut. Errichtet wurde es am Platz des Festen Haus der Herren von Drozze (12. Jhdt.), welches im Laufe der Jahrhunderte, wie auch die ganze Gemeinde, oftmals den Besitzer wechselte. Bründlkapelle, Fatima Wallfahrtskirche. Der malerisch gelegene Naturteich ermöglicht im Sommer den Gästen erfrischende Badevergnügen und ist im Winter als Eislaufplatz sehr geschätzt. Asphaltbahnen, öffentlicher Sportplatz, Eisstockschießen. Gepflegte Wander- und vier Rundwanderwege führen durch die Gemeinde und ein lohnendes Pilz- und Beerengebiet. Heurigenkeller, Buschenschenken und Kellergasse bieten gemütliche Unterhaltung. Abhofverkauf landwirtschaftlicher Produkte. Kindermusikfest Anfang Mai, Sportlerfest zu Pfingsten, Feuerwehrfest.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, Ferienwohnungen/Appartements, Privatzimmer, Urlaub am Bauernhof, Charakt. Veranstaltungen, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, markierte Wander-/Rundwanderwege, Rundwanderwege, Pilzgebiet, Beerengebiet, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eisstockschießen, Eislaufplatz, Öffentl. Sportplatz, Freibad, Heurigenkeller, Buschenschank, Kellergasse, Abhofverkauf landw. Produkte,