ÖSTERREICH-INFO

BRUCK-WAASEN


Bundesland:
Oberösterreich

Einwohner: 2.245

PLZ: 4722

Vorwahl: 07276

Internet: Homepage

Bruck-Waasen



Ruhig und gelassen liegt diese Gemeinde, mit Gemeindesitz im Rathaus Peuerbach, im gemütlichen Hausruckviertel. Streß ist ein Fremdwort und als Zeuge für das gute Klima steht der etwa 100-jährige Mammutbaum im Garten der ehemaligen Villa Sassi (Freisitz). Er hat einen Stammumfang von 620 cm, einen Kronendurchmesser von 15 m und eine Höhe von rund 43 m. Sehenswert auch die beiden Bauernkriegsdenkmäler auf der Ledererwiese. Eines in Form einer Pyramide und das zweite eine einfache Steinplatte. Beide erinnern an die blutige Schlacht von 1626. 3 Tennisplätze, Asphaltbahnen, Sportplätze, Beach Volleyball-Platz. Eine Langlaufloipe (5 km), Eisstockschießen und Eislaufen erfreuen im Winter nicht nur die Kleinen. Wanderwege schlängeln sich über die Ledererwiese und den Pfarrhofheuberg. Gut asphaltierte Straßen laden zum Radfahren ein. Ausrittmöglichkeiten mit vorheriger Probe in der Koppel. Angelfreunde sind zum Fliegen-, Raub- und Friedfischen in der Aschach eingeladen. Die Ortsbauernschaft und der Sportverein bieten Kurse an. Tontaubenschießen. Rustikale Mostschenke und urige Gasthöfe. Abhofverkauf landwirtschaftlicher Produkte aus biologischem Anbau. Waldfest im Juli. Mehrzwecksaal.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Gendarmerie-/Polizeidienststelle, Postamt, Zahnarzt, Tierarzt, Restaurants/Gasthäuser, Pubs/Discos/Bars, Cafés, Jugendherbergen/-ferienheime, Mehrzweckhalle/-saal, Charakt. Veranstaltungen, Rotkreuzdienststellen m. SKW, Autoreparaturwerkstätte, Tankstellen, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, markierte Wander-/Rundwanderwege, Ausrittmöglichkeit, Angelmöglichkeit, Fliegenfischen, Raub- und Friedfischen, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Diverse tourist. int., Langlaufloipen, Ausrüstungsverleih, Eisstockschießen, Eislaufplatz, Tennisplätze, Asphaltbahnen, Öffentl. Sportplatz, Hobbykurse, Schießsport, Radwanderwege, Mostschenken, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau, Besonderheiten im Gemeindegebiet, Textierungsschwerpunkt,