ÖSTERREICH-INFO

DIERSBACH


Bundesland:
Oberösterreich

Einwohner: 1.738

PLZ: 4775

Vorwahl: 07719

Internet: Homepage

Diersbach



Diersbach liegt am südlichen Rand des Sauwaldes und erstreckt sich über eine Fläche von ca. 28 km2. Wahrzeichen des Ortes ist die Pfarrkirche mit dem “schiefen Turm des Innviertels”. Die Kirche soll über den Trümmern eines ehemaligen römischen Wachturms errichtet und um 560 vom Bischof Rupertus zu Ehren des Hl. Martin, Bischof von Tours, feierlich eingeweiht worden sein. Neben der Kirche stand ehemals der Herrensitz der Herren von Tirespach, welche 1125 erstmals urkundlich erwähnt wurden und von denen sich der Name Diersbach ableitet. Die heutige Kirche wurde 1432 im gotischen Stil mit Spitzturm errichtet und erhielt nach einem Brand 1716 mit dem Zwiebelturm das heutige Aussehen. Die Kirche steht auf einem Rutschhang, sodass sich im Laufe der Jahre der Kirchturm immer mehr nach Westen neigte und, nachdem eine Neigung von einem Meter erreicht war, vom Einsturz bedroht war. Nach einer kostspieligen Fundamentsanierung 1989 bis 1991 konnte diese Gefahr beseitigt werden, geblieben ist aber der schiefe Turm. Neben dem Hochaltarbild von Caspar Jelle aus Innsbruck (1862) ist die Dr. Karl Mayr-Orgel, die viertgrößte Orgel des Innviertels eine weitere Kostbarkeit, die die Pfarrkirche aufzuweisen hat. Neben den Sporteinrichtungen und den Fischbächen ist es die unberührte Landschaft, welche die Gemeinde anziehend macht und zum Wandern einlädt. Viele schätzen auch die zahlreichen Volksbrauchtumsveranstaltungen.

Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Gendarmerie-/Polizeidienststelle, Postamt, Arzt, Arzt mit Hausapotheke, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, Pubs/Discos/Bars, Cafés, Mehrzweckhalle/-saal, Leihbüchereien, Charakt. Veranstaltungen, Tankstellen, Tankstelle mit ganzj. Nachtdienst, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, markierte Wander-/Rundwanderwege, Angelmöglichkeit, Fliegenfischen, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eisstockschießen, Eislaufplatz, Tennisplätze, Kegelbahnen, Asphaltbahnen, Öffentl. Sportplatz, Hobbykurse, Radwanderwege, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau,