ÖSTERREICH-INFO

SANKT WILLIBALD


Bundesland:
Oberösterreich

Einwohner: 1.133

PLZ: 4762

Vorwahl: 07762

Sankt Willibald



Der schöne Ort liegt auf einem Höhenrücken mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten. An der Spitze die barocke Pfarrkirche Hl. Willibald, die Filialkirche in St. Jakob mit barocker Orgel - sie befindet sich auf der Route des historischen Wanderweges - und der Römerweg, der die älteste geschichtliche Vergangenheit aufzuweisen hat. Freizeit mit Sport wird auch ganz groß geschrieben. Seit 1993 besitzt die Gemeinde ein großzügiges Sportzentrum mit neuem Clubhaus, Fußballplatz mit Trainingsfeld, 2 Tennisplätze und 6 Asphaltbahnen. Im Winter sind Eisschützen und Eisläufer aktiv. Der historische Wanderweg hat eine Streckenlänge von ca. 14 km. Er beginnt im Ort und führt über den Salletwald nach St. Jakob und über den Rothmaierberg zum Ausgangspunkt zurück. 7 Stationen geben Aufschluß über ihre historische Bedeutung und Ruhebänke entlang des Weges laden zur Rast ein. Während eines Radausfluges kann man einem Gehege mit Damwild begegnen. Der Kulturverein veranstaltet Kurse verschiedenster Art: Kochen, Häkeln, Malen, Basteln und Sticken. Auch die heimischen Vereine sind sehr aktiv und erfreulich ist immer wieder, dass viele Frauen der Goldhaubengruppe mit der schönen Tracht die Feste und Feiern verschönern. Bei verschiedenen Veranstaltungen sorgen die Mitglieder mit bäuerlichem Backwerk und anderen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl. Kirtag am 1. Sonntag nach Ostern, 2 Zeltfeste im Juni und Juli, Herbstkonzert im November, Adventmarkt. Mehrzweckhalle, Theatergruppe St. Willibald.

Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Gendarmerie-/Polizeidienststelle, Postamt, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, Cafés, Mehrzweckhalle/-saal, Theater-/Laienbühnen, Charakt. Veranstaltungen, Autoreparaturwerkstätte, Tankstellen, markierte Wander-/Rundwanderwege, Wildgehege, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eisstockschießen, Eislaufplatz, Tennisplätze, Asphaltbahnen, Öffentl. Sportplatz, Hobbykurse, Radwanderwege, Biologischer Anbau,