ÖSTERREICH-INFO

SCHLATT


Bundesland:
Oberösterreich

Einwohner: 1.296

PLZ: 4690

Vorwahl: 07673

Schlatt



Ein in hügeliger Waldlandschaft gelegener, landwirtschaftlich orientierter Ort, bekannt für besondere Moste und Edelbrände. Die ersten urkundlichen Aufzeichnungen stammen aus dem Jahre 1160 n.Chr. und die Ortschaft Slat (Schlatt), nach der die Gemeinde benannt ist, wurde 1399 erstmals erwähnt. Sehenswert ist die Philippsbergkirche mit Hochaltar (1488). Die Ausgrabungsstätte “Tergolape“- Reste einer römischen Siedlung -, wurde in den Feldern zwischen Breitenschützing und Oberharrern entdeckt. Bekannt und berühmt ist die mechanische Fastenkrippe auf den Philippsberg, angeblich das einzige noch funktionierende Exemplar in Oberösterreich. Sie stammt Anfangs des 18. Jh. und wurde von einen halbblinden Uhrmacher geschaffen. Die Figuren, außer der Blech-Judas, sind alle aus Holz und ca. 20 cm groß. Unterhalb dieses Gestells liegt ein lebensgroßer Christus im heiligen Grab. Man kann von Gründonnerstag bis Karsamstag jew. zwischen 10 und 18 Uhr, die Szenen des Leidensweges Christi beobachten. Nachher wird die Krippe abgebaut. Auf Sportler warten 2 Tennisplätze, 2 Asphaltbahnen, ein Sportplatz, Eisstockschießen und ein Natureislaufplatz. Markierte Wander- und Radwanderwege führen durch das gesamte Ortsgebiet. Ausrittmöglichkeit. Raub- und Friedfischen. Es gibt zwei wichtige Leistungsträger im Gemeindegeschehen: Die Freiwillige Feuerwehr und der Sportverein bemühen sich um rege Aktivitäten im Sport- und Freitzeitbereich. So zum Beispiel das Weinlesefest der FF im August, Fußball- und Tennisturniere. Abhofverkauf landwirtschaftlicher Produkte. Biologischer Anbau.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Postamt, Restaurants/Gasthäuser, Charakt. Veranstaltungen, Autoreparaturwerkstätte, markierte Wander-/Rundwanderwege, Ausrittmöglichkeit, Angelmöglichkeit, Raub- und Friedfischen, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eisstockschießen, Eislaufplatz, Tennisplätze, Asphaltbahnen, Öffentl. Sportplatz, Radwanderwege, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau, Besonderheiten im Gemeindegebiet,