ÖSTERREICH-INFO

THAUR


Bundesland:
Tirol

Einwohner: 3254

PLZ: 6065

Vorwahl: 05223

Seehöhe: 633 m

Internet: Homepage

Thaur



Auf Grund des günstigen Klimas und der üppigen Felder wird diese Gegend mit Recht als der „größte Gemüsegarten Tirols“ bezeichnet. Der Ort wurde 827 erstmals urkundlich erwähnt und die heutige Pfarrkirche Maria Himmelfahrt wurde gegen Ende des 15. Jhdt. errichtet und birgt Werke heimischer Künstler. Zahlreiche Bildhauer und Maler die sich besonders der Krippenkunst widmeten, stammten aus Thaur. Ein schöner Kreuzweg führt vom Dorfplatz direkt zur Schloßruine Thaur und endet an der Darstellung des Grabes Christi. Der Weg führt stetig bergauf zum Romedikirchl, welches den Aposteln Peter und Paul sowie dem Hl. Romedius geweiht ist. Von hier aus ist es dann nicht mehr weit zur mächtigen Ruine. Viel ist leider nicht mehr zu sehen, aber auf jeden Fall genießt man hier einen wunderschönen Ausblick ins Inntal. Unterhalb von Thaur befindet sich die Lorettokapelle und auf der Thaurer Alm ist die Kaisersäule, welche Kaiser Franz I 1839 für seine Nachkommen erbauen ließ. Beliebte Sportarten sind Tennisspielen auf den 4 Plätzen, Radfahren, Mountainbiken, Reiten und im Winter Rodeln. Lebhaft ist in Thaur noch das Brauchtum erhalten geblieben. Besonders das Weihnachtsgeschehen mit zum Teil sehr alten Weihnachtskrippen und Figuren. Anschließend beginnt die Fasnacht mit dem sogenannten „Mullerlaufen“, Palmeselumzug, Fronleichnamstag, Rosenkranzsonntag.

Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Postamt, Arzt, Apotheke, Zahnarzt, Hotels, Cafés, Ferienwohnungen/Appartements, Privatzimmer, Leihbüchereien, Autoreparaturwerkstätte, markierte Wander-/Rundwanderwege, Geführte Wanderungen, Reitstall, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Rodelbahnen, Tennisplätze, Geführte Bergwanderungen, Radwanderwege, Mountain Bike Gelände,