ÖSTERREICH-INFO

SCHöNWIES


Bundesland:
Tirol

Einwohner: 1500

PLZ: 6491

Vorwahl: 05418

Seehöhe: 739 m

Internet: Homepage

Schönwies



Die Gemeinde liegt in einer breiten Talsohle im oberen Inntal zwischen Imst und Landeck. Die barocke Pfarrkirche Schönwies ist dem Erzengel St. Michael geweiht und wurde vor 2 Jahren renoviert. Kanzel und Hochaltar stammen vom Schönwieser Bildhauer Daniel Grameiser. Der Römerturm stammt aus dem Spätmittelalter und wurde aus Bruchsteinen und Tuffruader gebaut, vermutlich der Rest der Burganlage Kasteltat. Der Sage nach bewachte hier ein großer schwarzer Hund einen Schatz. Schon allein wegen der wunderschönen Landschaft lohnt sich ein Besuch in Schönwies. Hier kann man zwischen steilen Felswänden und leichten Spazierwegen wählen, durch Wälder streichen und auf blumenübersäten Wiesen wunderschöne Sträusse pflücken. Über gut markierte Wanderwege gelangt man zu idyllischen Plätzchen, die zu einem geselligen Picknick einladen. In frischer Luft und Mutter Natur schmeckt es bekanntlich am Besten. Über den Panoramasteig erreicht man den beeindruckenden Wasserfall Lasalt. Eine unvergessliche Tour ist die Wanderung zur Schlucht Tobel. Auf dem Weg zur Kronburg gelangt man ans Ziel und kann einen Blick in die furchterregende Tiefe werfen. Im Sommer können die Gäste Tennisspielen und wenn der weiße Zauber über Schönwies fällt, auf einer gespurten Loipe (15 km) dem Langlaufen nachgehen, sich dann in eines der netten Wirtshäuser setzen und beim Stammtisch mit den Einheimischen plaudern.

Infrastruktur vor Ort: