ÖSTERREICH-INFO

LAVANT


Bundesland:
Tirol

Einwohner: 249

PLZ: 9900

Vorwahl: 04852

Seehöhe: 675 m

Internet: Homepage

Lavant



Klein aber fein möchte man beim Anblick dieser lieblichen Gemeinde ausrufen. Mit ihrer ruhigen Lage an der rechen Seite des Drautales und der Archäologischen Grabungsstätte hat sie sicher für Naturliebhaber ebenso wie für Gesteinsforscher einiges zu bieten. Die Funde weisen auf verschiedene Bauperioden bis ins 2. Jhdt. zurück sowie auf die Reste einer antiken Fliehburg aus dem 5. Jhdt. Vor der Tür der Wallfahrtskirche Maria Lavant steht ein gemauerter Opfertisch mit Nische und besonders eindrucksvoll präsentiert sich die flache Holzdecke mit vergoldeten Nägeln in der Filialkirche St. Peter und Paul. Die Infrastruktur im Sommer besteht hauptsächlich aus Wanderungen und Bergtouren, die sind aber dafür umfangreich und haben für gemütliche ältere Leute mit gepflegten Rundwanderwegen bis zu anspruchsvollen Touren für Gipfelstürmer alles zu bieten. Besonders interessant und leicht zu durchwandern ist der Lavantaler Forcha. Ein Waldlehrpfad im ebenen Gelände, der eine Vielzahl von Baum- und Straucharten, sowie Waldpflanzen zeigt. Gesehenes kann dann in einer Broschüre nachgelesen werden. Einem gemütlichen Winterurlaub, abseits vom alpinen Skigetümmel steht ebenfalls nichts im Wege. Eine Langlaufloipe, eine Rodelbahn, Eisstockbahnen und nicht zu vergessen die ausgedehnten und gut geräumten Winterwanderwege tragen zum Wohlfühlen bei. Wer nicht so gut zu Fuß ist, der wird eine Pferdeschlittenfahrt so richtig genießen.

Infrastruktur vor Ort: