ÖSTERREICH-INFO

PINSWANG


Bundesland:
Tirol

Einwohner: 442

PLZ: 6600

Vorwahl: 05677

Seehöhe: 819 m

Internet: Homepage

Pinswang



Der sonnige Ort hat 900 Jahre Siedlungsgeschichte hinter sich und wurde durch seine Nähe zur Grenze historisch bedeutsam. Überreste alter mystischer Ruinen rund um Pinswang laden zu Entdeckungsspaziergängen ein. Besonders interessant sind die Reste der mittelalterlichen Burg „Schloss im Loch“ mit Wallanlage, einem römerzeitlichen Steinbruch und einer Höhle. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche zum hl. Ulrich und die Pfarrkirche Unterpinswang, eine der schönsten Barockkirchen im Außerfern. Der Erbauer dieser Kirche ist der berühmte Allgäuer Barockbaumeister Josef Georg Fischer, der Vollender des Innsbrucker Doms. Beeindruckend ist das monumentale Deckenfresko von Johann Heel, das die Schlacht auf dem Lechfeld im Jahre 955 darstellt. Ein herrliches Wandergebiet lädt Naturverbundene zu ausgedehnten Wanderungen ein. Auf gut markierten Wegen kommt man an interessanten Bauwerken vorbei, entdeckt wunderschöne Ruheplätze in dichten Wäldern und hat von ganz oben tolle Ausblicke. Ein Weg führt zum Alpsee, einem der schönsten Gebirgsseen der bayerischen Alpen. Pedalritter finden zahlreiche Radwanderwege, um die Landschaft mit dem Bike zu erkunden. Öff. Sportplatz. Wer es lieber gemütlicher angehen will, dem wird eine Pferdeschlittenfahrt durch die tiefverschneite Landschaft empfohlen. Brauchtumsveranstaltungen: Hexenverbrennen, Scheibenschlagen, Hollagehn uvm.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Restaurants/Gasthäuser, Privatzimmer, Urlaub am Bauernhof, Charakt. Veranstaltungen, markierte Wander-/Rundwanderwege, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Öffentl. Sportplatz, Pferdeschlittenfahrten, Radwanderwege,