ÖSTERREICH-INFO

SCHWAZ


Bundesland:
Tirol

Einwohner: 11839

PLZ: 6130

Vorwahl: 05242

Seehöhe: 535 - 1800 m

Schwaz



Die Silberstadt und heimliche Kulturstadt Tirols, wie Schwaz ebenfalls genannt wird, hat viele historische Kostbarkeiten zu bieten. Ein Rundgang lohnt sich. Die Faszination beginnt am historischen Hauptplatz mit der Besichtigung der größten gotischen Hallenkirche Tirols, der Pfarrkirche zu „Unserer lieben Frau“ mit Stadtpark und Totenkapelle und neuen Glockenturm. Durch einen Bogengang gelangt man von der Kirche ins Palais Enzenberg mit beachtenswertes Säulenportal. Entlang der Franz Josef-Straße führt der Weg zum Handelshaus, dem heutigen Rathaus der Stadt Schwaz, in dem mehrmals im Jahr in den weitläufigen Gängen Ausstellungen namhafter Künstler stattfinden. Nach einem Abstecher zur St. Martin Kirche über die Steinbrücke des berühmten österreichischen Architekten Clemens Holzmeister führt der Weg wieder zurück zum imposanten Franziskanerkloster, welches 1507 von Kaiser Maximilian I. gegründet wurde. Ein besonderes Juwel des Klosters stellt der Kreuzgang dar, von welchem man in die Bonaventurakapelle gelangt, die wiederum mit Szenen aus dem Leben Christi am Altarkreuz beeindruckt. Im Schloß Freundsberg, einem der Wahrzeichen des Unterinntales, sind im Turm das Schwazer Bergbau- und Heimatmuseum untergebracht. Im Letzteren sind Reste der Fresken des Meistersingersaales aus dem Alten Gericht, welcher 1944 einem Bombenangriff zum Opfer fiel. Eine Reise in die Vergangenheit beginnt mit der romantischen Einfahrt auf der Grubenbahn in eines der ehemals größten Silberbergwerke der Welt. Mit der Fahrt durch den Berg nimmt der Besucher an einem „Abenteuer unter Tag“ teil, welches an realistischen Bergknappenfiguren vorbei führt und in einer dunklen geheimnisvollen Atmosphäre wird die harte Vergangenheit wieder Wirklichkeit. Ein Museum der Gegenwart ist sicher das „Haus der Völker“, 1995 von Gert Chesi gegründet, hat es sich zum Ziel gemacht, eine Brücke zwischen gestern und heute, aber auch zwischen den Kulturen der Völker dieser Welt zu schlagen. Nach so viel Kultur ist aber auch für Ausgleichssport gesorgt. Ein Freibad mit beheiztem Becken, 9 Tennisplätze, autom. Kegelbahnen, Asphaltbahnen, Sportplätze, 100 km gepflegte Wanderwege im Tal und auf den Bergen mit der Chance auf die Kellerjoch-Wandernadel in Bronze, Silber oder Gold. Radfahren, Mountainbiken und im Winter ist das Kellerjoch, der Hausberg der Schwazer und des Weltcup-Siegers 2000 Christoh Gruber, ein ideales Skigebiet gerade für Familien mit Kindern. Rodeln, Eislaufen, Eisstockschießen, Drachenfliegen, geführte Bergtouren und zum Entspannungsprogramm zählen Sauna und Solarium sowie ein Einkaufsbummel in der Fußgängerzone wo zwischen modernen Geschäften die Wahl sicher schwer fallen wird. Ein anschießender Besuch in einem Straßencafe macht die Urlaubsstimmung dann so richtig komplett.

Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Gendarmerie-/Polizeidienststelle, Krankenhaus, Arzt, Apotheke, Hotels, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, gewerbliche Pensionen, Pubs/Discos/Bars, Cafés, Ferienwohnungen/Appartements, Privatzimmer, Urlaub am Bauernhof, Autoreparaturwerkstätte, Tankstellen, Museum, markierte Wander-/Rundwanderwege, Geführte Wanderungen, Wandernadelvergabe, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Diverse tourist. int., Sesselbahnen, Schlepplifte, Langlaufloipen, Rodelbahnen, Eisstockschießen, Eislaufplatz, Tennisplätze, Hallentennisplätze, Kegelbahnen, Asphaltbahnen, Freibad, Drachenfliegen/Paragleiten, Geführte Bergwanderungen, Sauna / Solarium, Radwanderwege, Mountain Bike Gelände,