ÖSTERREICH-INFO

ALBERSCHWENDE


Bundesland:
Vorarlberg

Einwohner: 3000

PLZ: 6861

Vorwahl: 05579

Seehöhe: 720 m

Internet: Homepage

Alberschwende



Am Eingang des Bregenzerwaldes liegt dieses besonders schöne Fleckchen Erde. Eine Gemeinde zum Wohlfühlen und Energietanken. 1998 wurde Alberschwende vom Land Vorarlberg als besonders familienfreundliche Gemeinde ausgezeichnet. Sehenswert ist die Pfarrkirche St. Martin, eine der größten Kirchen des Landes, die 1854-1855 erbaut wurde. Vor der Kirche steht eine mehrhundertjährige Dorflinde. Die Wendelinskapelle, im Volksmund Merbodkapelle genannt, wurde 1742 erbaut. 1985 wurden bei einer Renovierung Fundamente einer gotischen und einer romanischen Kirche, um 1150, sowie vermutet wird, das Merbodgrab freigelegt. Über die Gemeinde, die Bewohner und den Bregenzerwald erfährt man Interessantes im Heimatmuseum der Gemeinde. Alberschwende ist der Geburtsort des SOS-Kinderdorfvaters Hermann Gmeiner. Ein traumhaftes Wandergebiet erwartet Naturverbundene, mit vielen markierten Wander- und Rundwanderwegen. Leichte wie auch anspruchsvolle Radwanderwege für Hobbyradler und Profi-Mountain Biker. Im Winter besteht die Möglichkeit zum Skifahren, besonders beliebt ist das Nachtskifahren. Auch Snowboarder werden von den Pisten begeistert sein. Bis zu 10 km Langlaufloipen warten auf die Langläufer. Tolle Rodelbahnen und Gelegenheit zum Eislaufen.

Infrastruktur vor Ort: