ÖSTERREICH-INFO

SIBRATSGFäLL


Bundesland:
Vorarlberg

Einwohner: 410

PLZ: 6952

Vorwahl: 05513

Seehöhe: 930 m

Internet: Homepage

Sibratsgfäll



Die jüngste Gemeinde des Bregenzerwaldes diente bis zu Beginn des 18. Jahrhunderts als Vorsäß- und Alpgebiet und war nicht ganzjährig bewohnt. Mittlerweile hat sich Sibratsgfäll zu einer idyllischen Gemeinde ausgeweitet, die mit bäuerlicher Struktur und herrlicher Ruhe zu einer Insel für Erholungssuchende geworden ist. Pfarrkirche, Kapelle in Rindberg. Weitläufige Wanderwege führen durch eine unberührte Naturlandschaft. Gemütliche Spazierwege kann man in Dorfnähe machen und für sportliche Wanderer finden sich hochalpine Touren. Wanderführer zeigen den Gästen die wunderschönen Berg- und Naturerlebnisse und vermitteln viel Wissenswertes aus erster Hand. Auch zum Radfahren findet man viele Gelegenheiten. Wer es gemütlich angehen möchte, wählt flache Wege und für Mountain Biker sind zahlreiche Touren über Berg und Tal vorhanden. Angelmöglichkeit für Gäste. Wenn die Landschaft mit Pulverschnee bedeckt ist, geht die Skisaison los. In der Ski- und Snowboardschule kann man seine Kenntnisse aufbessern und die kleinen Skihaserln können mit geschultem Personal ihre ersten Versuche im Skifahren starten. Schlepplifte. Langläufer können auf einer gespurten Loipe ihrem Hobby nachgehen und dabei die wunderschöne Winterlandschaft genießen. Ein wenig schwungvoller geht es bei einer Rodelpartie über die tiefverschneiten Hänge zu.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Postamt, Restaurants/Gasthäuser, gewerbliche Pensionen, Cafés, Autoreparaturwerkstätte, Tankstellen, markierte Wander-/Rundwanderwege, Angelmöglichkeit, Camping, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Schlepplifte, Langlaufloipen, Rodelbahnen, Radwanderwege, Mountain Bike Gelände,