ÖSTERREICH-INFO

FURTH BEI GöTTWEIG


Bundesland:
Niederösterreich

Einwohner: 2705

PLZ: 3511

Vorwahl: 02732

Seehöhe: 214-449m

Internet: Homepage

Furth bei Göttweig



Zwischen Dunkelsteinerwald, den Donauauen und dem Göttweiger Berg liegt die liebliche Weinbaugemeinde Furth. Die Geschichte der Gemeinde, deren Name auf das römische „villa ad furta“ zurückgeht, ist untrennbar mit dem Stift Göttweig verbunden. Von zahlreichen gut gepflegten und markierten Wanderwegen ergeben sich herrliche Ausblicke auf die Schwesternstädte Krems an der Donau und Stein, sowie auf den östlichen Eingang der Wachau. Die Tradition des Weinbaus, der hier bis in römische Zeit zurückreicht, zu pflegen und zu erhalten hat sich der 1989 gegründeten Verein „Vinum Circa Monteum“ zur Aufgabe gemacht. Stift Göttweig, Pfarrkirche St. Wolfgang. Der revitalisierte Avaturm in Klein Wien erinnert an die erste Dichterin deutscher Sprache. ca. 40 mit Tafeln versehene Bürgerhäuser. 5 Tennisplätze, 1 Hallentennisplatz, Natureislaufplatz an der Donaumündung. Wander- und Rundwanderwege, Radwandergebiet, Radwanderwege, Angelmöglichkeit an der Donau, Fliegenfischen, Raub- und Friedfischen, Pilz- und Beerengebiet. Bastelkurse im Volksheim, Jagdmöglichkeit für Gäste. Heurigenkeller, Buschenschenken und Kellergasse überzeugen mit hervorragenden Weinen. Abhofverkauf landwirtschaftlicher Produkte, biologischer Anbau. Drei Feuerwehrfeste (Mai, Juni und Juli), Sportlerfest im Juni, Furth Kreativ im August, Weinkulturabende, Theaterbühne des Gesangs- und Musikvereins Furth-Palt, Pfarrleihbücherei.



Infrastruktur vor Ort:

ÖBB-Station, Arzt, Gasthöfe m. Gästezimmer, Restaurants/Gasthäuser, gewerbliche Pensionen, Cafés, Ferienwohnungen/Appartements, Privatzimmer, Mehrzweckhalle/-saal, Theater-/Laienbühnen, Leihbüchereien, Charakt. Veranstaltungen, Autoreparaturwerkstätte, Tankstellen, leicht erreichbarer Aussichtspunkt, Landschaftsschutzgebiet, markierte Wander-/Rundwanderwege, Rundwanderwege, Angelmöglichkeit, Fliegenfischen, Raub- und Friedfischen, Pilzgebiet, Beerengebiet, Kunstgesch. Objekt/sehensw. Bauwerke, Eislaufplatz, Tennisplätze, Hallentennisplätze, Hobbykurse, Drachenfliegen/Paragleiten, Radwanderwege, Radwandergebiet, Heurigenkeller, Buschenschank, Kellergasse, Abhofverkauf landw. Produkte, Biologischer Anbau,