Bamberg: Unterm Krummstab ist gut leben

Deutschland. Auf den Spuren des Romantikers E.T.A. Hoffmann durch die oberfränkische Bistumstadt Bamberg, die ein rundes Jubiläum feiert. Wir gratulieren! Und Sie schauen vorbei.



Sie ist auf sieben Hügeln erbaut, und auf einem davon thronte die Peterskirche. Diese Stadt sollte zum Zentrum der christlichen Welt werden. Nein, die Rede ist nicht von Rom, wenn auch der Vergleich mit der Ewigen Stadt auf der Hand liegt. Wie die Anziehungskraft der italienischen Metropole währt auch die des fränkischen Bamberg, dessen Bistum nun sein tausendjähriges Bestehen feiert, über die Jahrhunderte bis in unsere Zeit.

Als Heinrich II. diesen Flecken seiner Gattin Kunigunde am Beginn des 11. Jahrhunderts zur Hochzeit schenkte, setzte er den Ausgangspunkt für eine lange Geschichte, die in den Mauern der Stadt, die Kriege und Krisen nahezu unversehrt überstanden hat, bis heute lebendig ist. 1993 wurde die Altstadt Bambergs zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt.

Neugierig auf die komplette Bamberg-Reportage von Ulrich Traub? Dann bestellen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Magazins eurocity (5/07) oder am besten gleich ein Jahresabo um nur 7,99 Euro bei unserem Leserservice (Tel. 01/74095-466 oder per Fax 01/74095-477).

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz