Auf Besuch bei unseren Verwandten in Malaysia

Auch die Natur will gelernt sein. Auf Borneo bringen Menschen verwaisten Orang Utans artgerechtes Verhalten bei. Spezielle Rehabilitationszentren bereiten die bedrohten Primaten auf ein Leben im schrumpfenden Dschungel vor.




Mogli ist erst zwei, turnt aber schon wie Tarzan. Mit rechts zieht er sich an einem Ast empor, mit links schnappt er sich eine Liane und beginnt den Salto Mortale zu üben. Dazu schürzt er die Lippen, als wolle er sagen: Schaut mir zu, Leute! Und viele schauen ihm zu, jeden Tag. Denn Mogli ist ein seltenes Show-Talent. Wie sein Namenspatron aus dem „Dschungelbuch“. Aber während der Mogli des britischen Autors Rudyard Kipling ein Menschenkind ist, das bei den wilden Tieren aufwächst, ist der Mogli mit der Punk-Frisur ein Orang-Utan-Waisenkind und wächst bei Menschen im Dschungel von Borneo auf.

Verrückte Welt: Menschenaffen, die von Menschen lernen müssen, Affen zu sein. Hinter solchen Schicksalen steckt in der Regel ein Kriminalfall. Ein Holzfäller, der sich mit dem Verkauf eines Orang-Utan-Babys ein Extra-Einkommen verschafft. Ein Wilderer, der ein exotisches Haustier an reiche Angeber verhökert. In beiden Fällen muss das Muttertier dran glauben.
„Mogli wurde in einem Dorf im Westen Borneos als Haustier gehalten. Was aus seiner Mutter geworden ist, wissen wir nicht“, sagt der Wildhüter Zeno.

Aus dem Augenwinkel behält er Mogli bei seinen Trapezakten im Blick. Zenos Job ist ein Drahtseilakt. Für Mogli soll er ein Klammermensch sein, der ihm die Mutter ersetzt, ihn aber zugleich auf Distanz halten, um ihn nicht für das Leben in Freiheit zu verderben. Das ist das Ziel der Orang-Utan-Auffangzentren.

Neugierig auf die komplette Reportage von Stefan Spath? Dann bestellen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Magazins eurocity (1/08) oder am besten gleich ein Jahresabo um nur 7,99 Euro bei unserem Leserservice (Tel. 01/740 95-466 oder per Fax 01/74095-477).

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz