Südtirol: Edelweiß im Rosengarten?

Südtirol. Der Weg aufs Tschagerjoch hat’s in sich. Wer’s geschafft hat, wird mit einer atemberaubenden Aussicht über die Dolomiten belohnt. Abends beobachten Bergsteiger vom Tal aus ein Phänomen: das Alpenglühen.



Der Wanderführer Hans Schroffenegger, ein rüstiger Siebziger mit vollem weißen Haarschopf, hat es als Erster entdeckt: ein Edelweiß! Eine besonders große Blüte versteckt sich in einer kleinen Mulde unterhalb des steinigen Pfads. Ein Edelweiß im „Rosengarten“ – so heißen auch jene Südtiroler Berge, in denen unsere Wandergruppe unterwegs ist. Der wegkundige Führer ist zugleich Inhaber des Viersterne-Hotels Dosses, das er zusammen mit Gattin, Sohn und Schwiegertochter als Familienunternehmen betreibt.


Dreimal pro Woche ist er mit seinen Gästen auf Wandertour, und die „Rosengarten-Umrundung“ ist eine der kräftezehrendsten Routen, mit ihrem steilen Aufstieg zum Tschagerjoch und dann weiter zur Rotwandhütte, wo die sehnlich erwartete Mittagsrast gemacht wird. Für die Anstrengung wird man reichlich belohnt. Nicht nur mit dem Anblick des Edelweiß, das man erst in diesen Höhen über 2.000 Meter findet, sondern vor allem mit dem atemberaubenden Bergpanorama: die Marmolada und das Fassa-Tal im Osten, die Gletscher der Ötztaler Alpen im Westen, die Langkofel-Gruppe im Norden, und im Südwesten der Talkessel von Bozen, der Hauptstadt der autonomen Provinz Südtirol.


Neugierig auf die komplette Reportage von Harald Steiner? Dann bestellen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Magazins eurocity (2/08) oder am besten gleich ein Jahresabo um nur 7,99 Euro bei unserem Leserservice (Tel. 01/740 95-466 oder per Fax 01/74095-477).


Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz