Tirol: In höheren Sphären

Die Lage von Galtür in 1.600 Metern ist bezüglich Lufttemperatur und Feuchte in bioklimatischer Hinsicht hervorragend. So steht es in einem Gutachten über diesen Tiroler Luftkurort inmitten der Silvretta.



Die klaren, weitgehend pollenfreien Luftverhältnisse des Hochgebirges haben zusammen mit dem "Reizklima" (Tag-/Nacht-Temperaturschwankungen, intensive Sonneneinstrahlung) positive Auswirkungen auf das körperliche Wohlergehen.

Die frische Luft kuriert oder trägt zumindest zur Besserung von Zivilisationskrankheiten wie Allergien, Neigung zu Infekten, Herz- und Kreislaufprobleme sowie Erkrankungen des Nervensystems bei.

Da Bewegung bekanntlich den positiven Effekt des Durchatmens unterstützt, können sich die Kurgäste unter ärztlicher Aufsicht ihren persönlichen Trainingsplan zusammenstellen. Zum sportlichen Programm gehören Wandern und Moutainbiken.

Bis an die persönlichen Grenzen gehen beim Erklimmen einer der 3.000er ringsum oder doch gemütlicher entlang der Talsohle schlendern: 230 beschilderte Wanderkilometer sowie 34 Mountainbike-Routen mit GPS-Karten erschließen die gesamte Bergwelt ringsum. Für 34 Euro (Kinder 27 Euro) gibt es mit der Silvretta Card den Aufstieg mit sämtlichen Sommerbergbahnen sowie die Benutzung der öffentlichen Busse im Paznaun.

Aktuelle Angebote:
www.galtuer.com

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz