Andalusien. Urlaub in der Höhle

In der spanischen Provinz Granada leben viele Menschen seit jeher in Höhlen. Heute bieten die „Appartments unter Tag“ jeden denkbaren Luxus und gelten sogar als schick



Die Art des Wohnens ist auf den ersten Blick unpraktisch, aber wenn Paco von seiner Höhle erzählt, gerät er ins Schwärmen. „Ich habe hier jeden Luxus: Elektrizität, fließendes Wasser, Internet und Mikrowelle.“

Hunderte von Touristen aus aller Welt führt er täglich für ein geringes Eintrittsgeld durch sein Reich im spanischen Ort Purullena. Paco ist einer von 10.000 Menschen, die in der Provinz Granada in Höhlen leben. Allein in Purullena sind’s 1.100. Und es werden immer mehr.

Früher wohnten nur die Armen „unter Tage“, weil sie sich kein Steinhaus leisten konnten. Doch diese Zeiten sind vorbei. Inzwischen gilt es als hip, eine Höhle zu besitzen.

Pacos Familie lebt seit sieben Generationen in Höhlen. Drei Stockwerke hat sein Heim. Im Parterre wohnt er mit seiner Frau Marie Angeles, in den beiden oberen Etagen hat er ein Museum eingerichtet, das einen Eindruck vom arbeitsreichen und kargen Leben seiner Vorfahren vermittelt. Zu sehen sind landwirtschaftliche Geräte, ein Spinnrad und die Schlachtbank.

Über dem rosaroten Bett hängt ein bonbonfarbenes Heiligenbild. Auch der Nachttopf fehlt nicht. Früher wohnten in Purullena fast alle in Höhlen. Viele Menschen mit ihren Tieren. Heute jedoch bleibt Pacos Esel vor der Tür und dient als Touristenattraktion, was das schlecht gelaunte Tier nervt.

In den 60er Jahren zogen viele in Steinhäuser um, die im Sommer durch Klimaanlagen gekühlt werden. Auf die kann Paco verzichten, denn die weiß gekalkte Tonerde gibt bei Hitze Feuchtigkeit ab und sorgt so für angenehme Kühle. Eine Heizung braucht er ebenso wenig. „Die Temperatur bleibt das ganze Jahr konstant bei etwa 20 Grad.“

Auch der Schlaf sei viel besser als in einem normalen Haus. Das hätten Forscher der Uni Granada bewiesen ...

Lust auf die komplette Spanien-Reportage von Ulrich Willenberg? Dann bestellen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Magazins eurocity (5/09) oder am besten gleich ein Jahresabo um nur 7,99 Euro bei unserem Leserservice (Tel. 01/740 95-466 oder per Fax 01/74095-477).

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz