Sri Lanka: Mit Ayurveda zum Ursprung

Authentisches Ayurveda in Sri Lanka genießen! Möglich ist das in den Barberyn Ayurveda Resorts. Hier werden nachhaltig wirkende Ayurvedakuren in einem traumhaften Ambiente angeboten.




Ayurveda, das ist Sanskrit und heißt übersetzt "Wissen vom Leben". Die über 5000 Jahre alte Heilkunst zielt mit ihrem ganzheitlichen Konzept darauf ab, die Abwehrkräfte des Menschen zu stärken und Krankheiten zu heilen. In den Barberyn Ayurveda Resorts auf Sri Lanka sind Gäste in besonders erfahrenen Händen: Bereits seit 25 Jahren erleben sie hier authentisches Ayurveda in Kombination mit tropischem Strandurlaub.

Ayurveda basiert auf der Erkenntnis, dass sich im Laufe des Lebens Giftstoffe im Körper ablagern – durch Ernährung, Lebensstil und Umwelteinflüsse. Bei einer Ayurvedakur werden diese sogenannten "Schlackenstoffe" mit Hilfe sanfter Methoden wie Massagen und Ölbädern im Körper gelöst und ausgeschieden.

Unabhängig von ihrer Dauer sind die Kuren dabei immer in drei Phasen unterteilt, die aufeinander aufbauen: Am Anfang steht die Aktivierung des Stoffwechsels, gefolgt von der Phase der Entschlackung und Entgiftung, schließlich runden Regenerationstage die Therapie ab.

In den Barberyn Ayurveda Resorts beginnt die Kur mit einem intensiven Aufnahmegespräch, das der Ayurveda-Arzt mit jedem Gast in aller Ruhe führt. Daran anknüpfend erstellt er einen persönlichen Behandlungsplan. Je nach individuellen Lebensumständen, Vorlieben, Ernährungsgewohnheiten, Beschwerden und Körpermaßen werden darin nicht nur die täglichen Anwendungen festgelegt, sondern auch eine speziell abgestimmte Diät.

In den ersten Tagen gehört ein medizinisch aufbereiteter Ghee-Trunk zum täglichen Pflichtprogramm. Dieser leitet die Entgiftung ein, indem er Toxine aus dem Gewebe und den Körperzellen schleust. Je nach Therapieprogramm werden die Giftstoffe mit Hilfe von Öl-Massagen und anschließenden Schwitzbädern oder Kräutergüssen in den Magen-Darm-Trakt befördert, um sie dann auszuscheiden.

Es gibt zirka 30 verschiedene Hauptanwendungen, die in den Barberyn Resorts vorwiegend zum Einsatz kommen. Besonders angenehm ist die Synchron-Massage, welche von zwei Therapeuten gleichzeitig durchgeführt wird. Dabei gleiten eine Stunde lang vier Hände über den Körper. Zu den beliebtesten Ayurveda-Behandlungen gehört der Stirnguss "Shirodhara". Dabei rinnt ein feiner Strahl mit warmem medizinisch angereichertem Öl die Stirn hinunter.

Entscheidend für den Kurerfolg ist die Qualität der Anwendungen und der verabreichten Medizin. In den Barberyn Ayurveda Resorts erhält jeder Gast eigens für ihn hergestellte und auf seine Konstitution abgestimmte ayurvedische Kräutermedizin und Massage-Öle. Damit Ayurveda seine Wirkung richtig entfalten kann, empfiehlt Barberyn einen Mindestaufenthalt von zwei Wochen.

Akupunktur, Yoga und Meditation sind integraler Bestandteil jeder Ayurvedakur. Übrigens: Die beste Zeit für Ayurveda ist der Monsun. Das feucht-warme Klima zwischen Mai und August unterstützt die reinigende Wirkung einer ayurvedischen Entgiftung auf ideale Weise.

Die Barberyn Ayurveda Resorts sind Vorreiter des Ayurveda-Tourismus auf Sri Lanka. Beide Häuser, das "Barberyn Reef Ayurveda Resort" nahe Beruwela und das neuere "Barberyn Beach Ayurveda Resort" bei Weligama, liegen an langen palmengesäumten Tropenstränden. Beide bieten eine große Auswahl an Ayurvedakuren sowie Akupunktur, Yoga und Meditation.

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz