Heiße Quellen und heilender Fango

Entspannende und heilsame Aufenthalte in traditionellen Thermen-Hotels bietet FIT-Reisen erholungssuchenden Kurgästen an. Die Reise führt dabei nach Italien, Slowenien, Slowakei, Ungarn oder auch ans Tote Meer.



Dolenjske Toplice: Tal der Thermen

Im slowenischen Krkatal, dem "Tal der Thermen" bei Dolenjske Toplice, liegen das Hotel Kristal und das Hotel Balnea. Gäste, die hier die Urlaubstage verbringen möchten, profitieren von der langjährigen Kurtradition des Ortes. Das Thermalwasser, das für die Anwendungen eingesetzt wird, stammt aus einer der drei hoteleigenen Quellen und hat eine Temperatur von 36 bis 38 Grad Celsius.

Leicht mineralisiert, ohne freie Kohlensäure und vom Typus eines Kalzium-Magnesium-Hydrocarbonats, gehört es zu den seltenen Akratothermen Europas. Es eignet sich besonders zur Heilung von rheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparats, für Folgeerscheinungen nach Verletzungen und Operationen mit funktioneller Beeinträchtigung sowie zur Heilung von Frauenkrankheiten.

Im 9.200 Quadratmeter großen Balnea Wellness-Center steht den Erholungssuchenden ein ganzheitliches Angebot zur Verfügung: Hier befindet sich die "Thermal-Lagune", bestehend aus einem Thermal-Innen- und Außenschwimmbecken mit Wasser- und Luftmassagen sowie die "Sauna-Oase" mit finnischer- und Aroma-Sauna, ein Sanarium und ein türkisches Dampfbad. Im Zen-Raum entspannen Gäste nach dem japanischen Schwitzbad und dem Saunabaden. Des Weiteren stehen im "Aura-Center" Massagen, Shiatsu, Lymphdrainagen, Wärme- und Aromatherapie sowie eine Schwebeliege bereit.

Saturnia: Thermal-Schwefeltage

Die regulierende und heilende Kraft des aus vulkanischem Gestein entspringenden, stärkenden und wohltuenden Thermal-Schwefelwassers von 37 Grad Celsius in Saturnia in Italien gilt heute als Geheimtipp und ermöglicht außergewöhnliche Erfolge bei Stress, Ermüdung und Erschöpfung.

FIT baut auf diese Erkenntnis und bietet im italienischen Vier-Sterne-Leading Hotel Terme di Saturnia Spa & Golf Resort all denjenigen, die zu neuer Lebensenergie und Vitalität gelangen möchten, "Thermal-Schwefeltage" an. Hier steht ganzheitliches Wohlbefinden an oberster Stelle.

Ein Spezialisten-Team berät und verwöhnt die Gäste mit einem personalisierten Programm, einem ausgeglichenen Mix aus Bewegung und Entspannung, Schönheitsbehandlungen und Thermalkuren. Denn Thermalwasser wirkt zudem bei Hautproblemen, Beeinträchtigungen der Atmungsorgane und des Stütz- und Bewegungsapparates.

Der Thermal-Beckenpark des Resorts ist eine Oase der Entspannung mit vier Becken im Freien, die mit dem Wasser der eigenen schwefelhaltigen Thermalquelle gespeist werden. Wasserfälle, Hydromassagen sowie Warm- und Kaltwasserparcours komplettieren das Angebot.

Abano Terme: Heilschlamm mit Gesundheitsbonus

Reisende, die die heilende Wirkung von Tonerde erleben möchten, sind im Hotel Terme Bristol Buja in Italien bestens aufgehoben. Das Fünf-Sterne-Haus ist in einen ruhigen, parkähnlichen Garten eingebettet und befindet sich im Zentrum von Abano Terme, dem bedeutendsten Kurort für Fangotherapien in Europa.

Auch der "thermale Reichtum" der Gegend ist einzigartig: Das 37 Grad warme Wasser ist in einer besonders hohen Konzentration mit Mineralsalzen angereichert. So finden Thermalbadefreunde in den vier hoteleigenen Thermalschwimmbädern und der ärztlich geleiteten Kurabteilung optimale Voraussetzungen.

In der "Maison du B.B.", einem physiotherapeutischen Rehabilitationszentrum unter der Leitung von Dr. S. Buja, profitieren Gäste vom fachlichen Know-how des erfahrenen Arztes. Ein Zentrum für Naturmedizin mit Ernährungswissenschaftlern, Diätologen, homöopathischen Anwendungen und Akupunktur ergänzt das professionelle Angebot.

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz