Paris: Dinner auf dem Dach

Dinieren zwischen Himmel und Erde mit den tausenden Lichtern des Eiffelturms als Kulisse - seit Sommer vorigen Jahres wird dieser exquisite Genuss wenigen Gourmets ermöglicht.



Das "Einzimmer-Hotel Everland" auf dem Dach des Palais de Tokyo, dem Tempel kreativer Kunst in Paris, wurde für ein Jahr von einem genauso spektakulären Projekt abgelöst: dem Restaurant "Art Home" nach einem Konzept des französischen Künstlers Laurent Grasso mit der Unterstützung des Elektroartikelherstellers Electrolux.

Bei dem aus Japan kommenden Trend ("Nomiya" - "Restaurants von der Größe einer Westentasche") handelt es sich um sehr kleine, aber umso schickere Restaurants, die sich bevorzugt an außergewöhnlichen Orten befinden. Von dem futuristischen Glaswürfel aus bietet sich ein atemberaubender Blick über die Dächer von Paris bis hin zum Eiffelturm und der Seine.

Bis zu maximal zwölf Personen haben die Möglichkeit, sich von der kreativen Küche des Chefs Gilles Stassart verwöhnen zu lassen. Ein 5-gängiges Mittagsmenü um 60 Euro oder 5-gängiges Abendessen um 80 Euro inkludieren ein Glas Champagner, Weine und Kaffee.

Reservierungen erfolgen ausschließlich über die Internetseite www.art-home-electrolux.com. Wer dabei kein Glück haben sollte, kann dieses Lokal auch nur besichtigen oder bei einem Kochatelier experimentieren. Sehr früh reservieren empfiehlt sich allemal!

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz