Albanien. Im Land der Skipetaren

Eine Mischung aus Aufbruchsstimmung und Vergangenheitsbewältigung macht die albanische Hauptstadt Tirana zum spannenden Ziel für Balkantouristen. Sie vereint Modernität und Aufgeschlossenheit mit dem Charme des Desolaten.



Möbelgeschäfte mit italienischen Sofas, Autofriedhöfe, elegante Geschäftsmänner und in viel zu große Jacken gehüllte Kinder, die am Straßenrand Zigaretten verkaufen. Ein kurzes schlammiges Straßenstück. Der Weg ins Zentrum scheint endlos. Schlaglöcher, alte Mütterchen auf klapprigen Fahrrädern und unerschrockene Fußgänger beim Tratschen auf der Straße begleiten unsere Fahrt in die Hauptstadt.

Und plötzlich sind wir da, unvermutet befinden wir uns mitten im Verkehrsgewirr auf Tiranas Hauptplatz – dem Zentrum eines Zwergstaats, der über 50 Jahre lang von der Außenwelt isoliert war, regiert von einem alt-stalinistischen Familien-Clan.

„Nach dem Ende des Enver-Hoxha-Regimes, das das gesamte Land in Geiselhaft auf dem Niveau des vorigen Jahrhunderts gehalten hat, kann es nur noch aufwärts gehen.“ So lautete das Motto des österreichischen Touristik-Pioniers Robert Rogner, der 1995 Tiranas erstes „westliches“ Vier-Sterne-Hotel errichtet hat.

Neugierig flanieren wir über den riesigen Skanderbeg Platz, benannt nach Albaniens gefeiertem Nationalhelden. Der albanische Fürst Gjergj Kastrioti, der den Beinamen „Skanderbeg“ trug, verteidigte das Land im 15. Jahrhundert viele Jahre erfolgreich gegen das Osmanische Reich. Nach seinem Tod fiel das Land dennoch in die Hände der Türken.

Erst 1912 erlangte der kleine Balkanstaat seine Unabhängigkeit. Es folgten die Allmacht des selbsternannten Königs Ahmet Zogu von 1928 bis 1939 und die Besetzung durch Italiens Faschisten ...

Lust auf die komplette Albanien-Reportage von Jasmin Al-Kattib? Dann bestellen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Magazins eurocity (4/10) oder am besten gleich ein Jahresabo um nur 7,99 Euro bei unserem Leserservice (Tel. 01/740 95-466 oder per Fax 01/740 95-477).

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz