Portugal. Lisboa africana

In der portugiesischen Hauptstadt leben 120.000 Immigranten aus den ehe­maligen Kolonien. Sie haben in der afrikanischsten Stadt Europas ihre Spuren hinterlassen, die Besucher abseits der Touristenpfade entdecken können.



Das Lissabonner Sant’ Ana-Viertel über dem Rossio ist still. Vor drei Jahren war die portugiesische Hauptstadt Schauplatz des EU-Afrika-Gipfels, eines politischen Projekts gigantischen Ausmaßes: 5.000 afrikanische und europäische Politiker, Journalisten und Beobachter tummelten sich in der City – die Ministerpräsident José Socrates im Rahmen der Konferenzeröffnung mit dem Etikett „afrikanischste Stadt der EU“ belegte. Nach einigen Tagen Gipfelrummel und politischem Austausch im ehemaligen Expo-Gelände war auf der politischen Bühne wieder Ruhe eingekehrt.

Die Bühne des Alltags berührte das mit reichlich Rahmenprogramm ausstaffierte Treffen ohnehin nicht. Denn dort, wo sich Afrika und Europa in Lissabon ganz selbstverständlich treffen, wurde kein Politiker gesehen. Um das afrikanische Lissabon kennenzulernen, muss man die großen Plätze verlassen, durch kleine Gassen spazieren. Denn die Geschichte Lissabons, so schreibt der portugiesische Literatur-Nobelpreisträger José Saramango, die steckt in den „Winkeln, Dachziegeln und Gerüchen jeder Straße“.

Nirgendwo kann man das stärker spüren als im Hügelviertel Sant’ Ana. Am herrlichen 1886 eröffneten Hutgeschäft Chapelarias A.D. Pedro vorbei schlendern wir zum afrikanischen Herz der ehemaligen Kolonialmacht, zum Largo de São Domingos am nordöstlichen Ende des Rossio.

Der Largo neben der Barockkirche des ehemaligen Dominikanerklosters ist beliebter Treffpunkt vieler Afrikaner. Ein Ort afrikanischen Sehens und Gesehen-Werdens, der sich im Südwesten Europas exotisch ausnimmt ...

Lust auf die komplette Lissabon-Reportage von Marc Peschke? Dann bestellen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Magazins eurocity (5/10) oder am besten gleich ein Jahresabo um nur 7,99 Euro bei unserem Leserservice (Tel. 01/740 95-466 oder per Fax 01/740 95-477).

Mehr Reiseinfos unter: onrail.at

Österreichs Hauptstädte im Detail.
Detailinformationen der österreichischen Hauptstädte und ihre Katastralgemeinden.
Wien, St. Pölten , Eisenstadt, Linz, Salzburg, Graz, Klagenfurt,
Innsbruck, Bregenz